Rücktritt des italienischen Notenbankchefs Fazio

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Rom (Italien), 25.12.2005 – Der umstrittene italienische Notenbankchef Antonio Fazio ist am Montag, den 19. Dezember, von seinem Amt züruckgetreten. Wie die Banca d’Italia in Rom bekannt gab, soll Fazio seine Entscheidung allein und für das Wohl des Landes getroffen haben.

Fazio überreichte sein Rücktrittsgesuch dem Aufsichtsratvorsitzenden Paolo Ferrari. Gegen Fazio wird wegen Insiderhandels und Amtsmissbrauchs ermittelt. Er hatte sich bis zuletzt gegen eine Aufgabe seines Postens gewehrt, hatten sich doch bereits Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi und der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet, mit einer Rücktrittsaufforderung an Fazio gewandt. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, in die Übernahme der italienischen Banca Antonveneta eingegriffen zu haben.

Quellen