Sachsen-Anhalt: 13-Jährige zündet Brandsätze in der Schule

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 06:03, 10. Nov. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Ballenstedt (Deutschland), 10.11.2011 – Bewaffnet mit zwei Brandsätzen, mehreren Küchenmessern und einem Beil betrat eine 13-jährige Schülerin heute Morgen ihre Schule, ein Gymnasium in Ballenstedt. Die zwei Flaschen mit Brandbeschleuniger leerte sie an zwei Örtlichkeiten in der Schule aus und setzte die Flüssigkeiten in Brand. Die Feuer konnten vom Personal gelöscht werden. Eine Lehrerin erlitt einen Schock. Die Schule wurde geräumt. Die 400 Schüler und die 40 Lehrer hielten sich vor dem Gebäude auf, als Polizei und Feuerwehr eintrafen. Unter den Schülern befand sich die 13-jährige Brandstifterin, die ein Messer in der Hand hielt. Im Rucksack der Schülerin wurden weitere Messer und ein Beil aufgefunden. Das Mädchen wurde in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Vor der Tat war das Mädchen in der Schule bereits auffällig gewesen. Im Elternhaus soll sie Probleme gehabt haben.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

  • Portal:Straftaten und Ermittlungsverfahren

Quellen[Bearbeiten]