Schwarzenegger verärgert Österreicher wegen Hinrichtung

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Wien (Österreich), 23.01.2005 – Nachdem Arnold Schwarzenegger in seiner Funktion als Gouverneur von Kalifornien, ein Gnadengesuch eines zum Tode Verurteilten abgelehnt hat, fordert nun der österreichische Grünen-Abgeordnete Peter Pilz, Schwarzenegger die österreichische Staatsbürgerschaft zu entziehen.

Arnold Schwarzenegger ist der bekannteste Österreicher im Ausland und seit 1984 amerikanischer Staatsbürger, besitzt aber noch seinen österreichischen Pass. Da die Todesstrafe in Österreich verboten ist, so argumentiert Pilz, müsse man Schwarzenegger den Pass entziehen, da er dem Ansehen Österreichs schade, indem er die Begnadigung verweigerte.

Themenverwandte Artikel

  • Tookie Williams hingerichtet (13.12.2005)

Quellen