Schweden: Amokläufer schoss auf Passanten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 23:38, 2. Jul. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Täby (Schweden), 02.07.2006 – Einer Meldung der dpa zufolge wurden in der schwedischen Stadt Täby am Sonntagmorgen morgens um vier Uhr Ortszeit mehrere Passanten wahllos von einem 21-jährigen Mann angeschossen, eine 18-jährige Frau wurde dabei schwer verletzt. Der Mann verwendete eine automatische Pistole.

Ein Anrufer meldete sich bei der Polizeileitstelle und gab an, eine Geisel genommen zu haben. Bei der großräumigen Suchaktion fand die Polizei dann die Leiche eines blutüberströmten Mannes. Da neben der Leiche eine Waffe lag, geht die Polizei momentan davon aus, dass es sich um den Täter handelt. Dennoch wurde zunächst weiter nach der angeblich entführten Frau gefahndet. Die behauptete Geiselnahme stellte sich inzwischen als falsch heraus.

Der mutmaßliche Täter war nicht vorbestraft. Die Waffe hatte er als Angehöriger der schwedischen Zivilverteidigung erhalten.

Quellen