Siemens erhält Großauftrag von Litauen über 120 Millionen Euro

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

München (Deutschland) / Erlangen (Deutschland) / Wilna (Litauen), 23.07.2005 – Die Münchener Technologiekonzern Siemens AG vermeldete einem Geschäftsabschluss mit Litauen. Dessen Geschäftsbereich Transportation Systems (TS) hat am vergangenen Freitag einen Vertrag mit der Litauischen Eisenbahn abgeschlossen.

Der Lieferumfang hat einen Wert von 120 Millionen Euro. Geliefert werden 34 dieselelektrische Lokomotiven des Typs DE 20, die im Münchener Siemens-Lokomotivenwerk angefertigt werden sollen. Der Vertrag enthält auch eine Option über zehn weitere Lokomotiven des gleichen Typs. Die sechsachsigen Lokomotiven wurden von Siemens entwickelt und basieren auf der Eurorunner-Plattform. Die Höchstgeschwindigkeit von Dieselloks beträgt 120 Kilometer pro Stunde.

Die Auslieferung der gefertigten Fahrzeuge wurde stufenweise von Juni 2007 bis Frühjahr 2009 vereinbart.

Quellen