Sir Edward Heath, ehemaliger britischer Premierminister, stirbt mit 89 Jahren

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

London (Großbritannien), 18.07.2005 – Sir Edward Heath, Premierminister des Vereinigten Königreiches von 1970-1974 und Führer der Konservativen Partei von 1965 bis 1975, starb gestern in seinem Haus in Salisbury gerade eine Woche nach seinem 89. Geburtstag an Altersschwäche.

Heath führte das Vereinigte Königreich in die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), regte eine auf Gewaltenteilung basierende Regierung in Nordirland an, die allerdings scheiterte, und führte, um mit der wirtschaftlichen Unzufriedenheit fertigzuwerden, in Großbritannien die „Drei-Tage-Woche“ ein.

Ihm wurde 1979 der Posten des Botschafters in den Vereinigten Staaten angeboten, er lehnte jedoch ab. Er vertrat weiter seinen Wahlkreis Old Bexley and Sidcup im Großraum London als Hinterbänkler bis zu seinem Rückzug aus der Politik im Jahre 2001. 1992 wurde er zum Ritter des Ordens „Knight of the Garter“ geschlagen.

Quellen