Sojus-Kapsel mit Weltraumtourist an Bord sicher zur Erde zurückgekehrt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arkalyk (Kasachstan) / Moskau (Russland), 11.10.2005 – Eine Sojuskapsel mit drei Raumfahrern ist sicher zur Erde zurückgekehrt. Sie landete heute früh am Morgen MESZ um 03:09 Uhr in der kasachischen Steppe etwa 58 Kilometer nordöstlich der Stadt Arkalyk auf, kurz vorher wurden die Bremsraketen gezündet. An Bord befanden sich der US-amerikanische Geschäftsmann Gregory Olsen, der Kosmonaut Sergei Konstantinowitsch Krikaljow und US-amerikanische Astronaut John Lynch Phillips.

Greogory Olsen trat seinen Flug mit „Sojus TMA-7“ am 1. Oktober 2005 an. Er zahlte für seine Reise eine Summe von umgerechnet 17 Millionen Euro und war somit bisher der dritte Weltraumtourist. Für Sergei Konstantinowitsch Krikaljow war es bereits der sechste Raumflug, mit seiner Rückkehr war er insgesamt 803 Tage, neun Stunden und 41 Minuten im Weltall und ist somit Rekordhalter. Für John Lynch Phillips war es der zweite Flug. Er war Bordingenieur bei der Mission ISS Expedition 11. Sowohl Krikaljow wie auch Phillips hielten sich bei ihrer letzten Mission insgesamt 177 Tage auf der ISS auf.

Der Rückflug und die Landung sei nach Angaben eines Sprechers des russsischen Kontrollzentrums in Moskau planmäßig verlaufen. Bereits wenige Minuten nachdem die Kapsel den Boden berührte waren die Helfer zur Stelle und die Raumfahrer aus ihrer Kapsel zu bergen. Für den US-Astronauten Phillips war die Strapaze des Rückflugs nach einer so langen Zeit in der Schwerelosigkeit wohl etwas zu viel. Er wurde ohnmächtig und musste mit Riechsalz wiederbelebt werden. Während das vor zwölf Tagen gestartete Raumschiff „Sojus TMA-7“ an der ISS angedockt bleibt, kehrten die drei Raumfahrer nun mit „Sojus TMA-6“ zurück, die bereits am 15. April in den Weltraum startete.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Bemannte Raumfahrt

Quellen