WikiNews de

July 31, 2008

Sommer-Grand-Prix-Skispringen 2008: Team Österreich und Georg Späth gewinnen den Auftakt in Hinterzarten

Sommer-Grand-Prix-Skispringen 2008: Team Österreich und Georg Späth gewinnen den Auftakt in Hinterzarten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 23:14, 31. Jul. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Schanze in Hinterzarten

Hinterzarten (Deutschland), 31.07.2008 – Am Samstag, den 26. Juli und am Sonntag, den 27. Juli sprangen die Skispringer beim Sommer-Grand-Prix-Skispringen 2008 in Hinterzarten auf der Adlerschanze.

Am Samstag stand das Teamspringen auf dem Programm und das Team Österreicher mit 1023 Punkte vor Team Deutschland gewinnen könnten. Zwischen Team Östereicher und Team Deutschland beträgt der Rückstand 5,5 Zähler. Auf Platz drei kam Team Tschechien mit 955,5 Punkten. Für Deutschland am Start war Michael Uhrmann, Martin Schmitt, Georg Späth und Michael Neumayer.

Am Sonntag stand das Einzelspringen auf dem Programm und das der deutsch Georg Späth mit Bestweite von 110 Meter im zweiten Durchgang gewinnen könnte. Von Rang vier sprang Späth zum Sieg und läst die Österreicher Andreas Kofler und Thomas Morgenstern hinter sich. Im ersten Durchgang sprang Späth auf 102,5 Meter weit gesprungen und lag damit in Lauerstellung die sich auszählt hatte. Die anderen deutschen: Michael Neumayer wurde vierter, Martin Schmitt wurde achter, zehnter wurde Michael Uhrmann, 18. wurde Andreas Wank und 26 wurde Stephan Hocke. Felix Schoft, Pascal Bodmer, Tobias Bogner und Erik Simon sind nach dem ersten Durchgang ausgeschieden.

Der nächste Sommer-Grand-Prix-Skispringen 2008 findet am 1. August in Einsiedeln in der Schweiz statt.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

August 3, 2005

Sven Hannawald beendet seine Skisprung-Karriere

Sven Hannawald beendet seine Skisprung-Karriere

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Hinterzarten (Deutschland), 03.08.2005 – Der deutsche Skispringer Sven Hannawald gab heute in einer Presseerklärung seinen Rücktritt vom Profisport bekannt.

Vor 18 Monaten musste sich der Sieger der Vierschanzentournee 2002 einer Behandlung wegen eines Burnout-Syndroms unterziehen. Nun möchte er sich am Ende einer erfolgreichen Karriere nicht mehr den Belastungen des Profi-Sports aussetzen, so seine Begründung in der Presseerklärung. Der 30-jährige Hannawald glaubt, es würde zu lange dauern, bis er nach der langen Regenerationsphase die Form eines Spitzensportlers wieder erreichen könnte.

Der ehemalige Profi bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei all seinen Fans, die ihn in der Zeit seiner Karriere begleitet haben.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.