Studie zeigt: Rauchen bei Jugendlichen out

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 13:16, 27. Feb. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
No Smoking - American Cancer Society's Great American Smoke Out.JPG

Berlin (Deutschland), 27.02.2011 – Am Donnerstag veröffentlichte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine Studie, derzufolge 87 Prozent der Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren Nichtraucher sind. Damit hat sich die Zahl der Raucher in dieser Gruppe seit 2001 mehr als halbiert. 14 Prozent der Jungen und 12 Prozent der Mädchen machen den Raucheranteil aus. 68 Prozent der Jugendlichen gaben an, noch nie geraucht zu haben, 2001 waren es 41 Prozent.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans (FDP) sieht darin einen Erfolg der Maßnahmen der Tabakprävention [1]. Seit 2003 führt die BZgA die Aktion „rauchfrei“ durch. Eine Aussage bei der Vorstellung der Studie: „Nichtrauchen hat sich in unserer Gesellschaft vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen fest etabliert und gehört zu einem positiven Lebensstil“.

Innerhalb von zwei Jahren fiel bei den 18- bis 20-Jährigen der Anteil der Raucher um fünf auf 38 Prozent.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Gesundheit

Einzelnachweise

  1. http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/

Quellen