Suche nach vermisstem Rentner per Hubschrauber mit Infrarotkamera

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 06:54, 30. Sep. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Flörsheim am Main (Deutschland), 30.09.2005 – Am Mittwochabend gab es eine große Aufregung im Flörsheimer Stadtteil Keramag/Falkenberg. Ein Hubschrauber kreiste stundenlang über der Ortschaft, und kaum einer der Einwohner wusste warum.

Der Grund für den ungewöhnlichen Zwischenfall war eine Vermisstenmeldung. Ein noch sehr rüstiger 88-jähriger Rentner aus Keramag/Falkenberg war etwa um 20:00 Uhr als vermisst gemeldet worden. Er war am Nachmittag aufgebrochen um Nüsse zu sammeln. Nachdem es bereits dunkel geworden war und er noch nicht heimgekehrt war, machten sich die Angehörigen Sorgen und schalteten die Polizei ein.

Daraufhin begann eine großangelegte Suchaktion. Ein Hubschrauber mit Infrarotkamera an Bord ging umgehend in die Luft. Zusätzlich begannen Polizei- und Rettungskräfte mit weiteren Maßnahmen um den Mann zu finden. Überdies waren noch Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes an der Suche beteiligt. Neben den 20 Mann der Flörsheimer Feuerwehr kamen auch noch die Feuerwehren Hofheim und Hochheim zu Hilfe sowie zwei Hundestaffeln aus der Umgebung.

Um 22:54 Uhr hatte die Suche Erfolg. Zwei Feuerwehrleute aus Flörsheim fanden den Mann. Er lag ohne erkennbare Verletzungen gegenüber der ehemaligen Sektkellerei an der Landstraße 3028 in der Böschung. Vorsorglich wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Quellen