Südfrankreich: Lehrerin zündet sich auf dem Schulhof an

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 17:53, 14. Okt. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Béziers (Frankreich), 14.10.2011 – Nach einem Streit am Mittwoch, dem 12. Oktober 2011, mit mehreren Schülerinnen übergoss sich eine 44-jährige Mathematik-Lehrerin am Donnerstag, dem 13. Oktober, am Schulhof des Gymnasiums in Béziers mit Benzin und entzündete sich selbst.

Staatsanwalt Patrick Mathé: „Die Frau hat Verbrennungen dritten Grades erlitten, schwebt aber nicht in Lebensgefahr.“ Vorausgegangen waren Meinungsverschiedenheiten mit Schülerinnen der Oberstufe. Sie warfen ihr vor, zu streng zu sein. Dies dürfte der Auslöser der Verzweiflungstat für die als depressiv geltende Gymnasiallehrerin gewesen sein.

Zum Glück konnten anwesende Lehrer die Flammen mit einer Decke schnell ersticken.

In den entwickelten Ländern ist ein Anstieg von Depressionserkrankungen zu beobachten. Die Ursachen dafür sind unklar. Das Risiko, in Deutschland wenigstens einmal im Leben psychisch zu erkranken, liegt bei 43 Prozent.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Gesundheit

Quellen