WikiNews de

August 1, 2011

Drei Schiffshavaristen blockierten den Mittelrhein

Drei Schiffshavaristen blockierten den Mittelrhein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 04:58, 1. Aug. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Bingen am Rhein (Deutschland), 01.08.2011 – Gleich drei Schiffsunfälle blockierten den Rhein zwischen Oberwesel an der Loreley und Bingen am Rhein. Die Sperrung konnte Freitagabend um 20:05 Uhr laut Wasser- und Schifffahrtsamt Bingen aufgehoben werden. Der erste Schiffsunfall mit einem Gütermotorschiff, das mit 1.800 Tonnen Kies beladenen war, ereignete sich bereits am Donnerstag. Das Binnenschiff war vermutlich aufgrund eines technischen Defektes bei Oberwesel in der Nähe der Loreley auf Grund gelaufen und leck geschlagen. Es musste teilweise ausgepumpt werden. Der zweite Schiffsunfall bei Trechtingshausen in der Nähe von Bingen war unterdessen laut Polizei weit weniger kompliziert. Der ebenfalls mit Kies beladene Frachter hatte sich am Rheinufer festgefahren, blockierte aber nicht die Fahrrinne und konnte den Angaben zufolge problemlos befreit werden. Der dritte Unfall geschah, als sich ein mit dem Gefahrgut Ethanol beladener Tanker aus seiner Verankerung löste und bei Boppard auf Grund lief. Da die Fahrrinne nicht blockiert sei, konnte die Schifffahrt Freitagabend wieder freigegeben werden, jedoch bleibe ein Überholverbot bestehen. Wegen der Bergung könnte es zu kurzfristigen Sperrungen kommen, so das zuständige Wasser- und Schifffahrtsamt Bingen. Der Schiffsstau löste sich nur schleppend auf.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Unfälle

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

April 1, 2011

Bahnstreik: Verkehrschaos in Hamburg

Bahnstreik: Verkehrschaos in Hamburg – Wikinews, die freie Nachrichtenquelle

Bahnstreik: Verkehrschaos in Hamburg

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 06:17, 1. Apr. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Nordportal des Elbtunnels

Hamburg (Deutschland), 01.04.2011 – In Hamburg kam es am Donnerstagnachmittag zu einem Verkehrschaos. Wegen des Streikes der Lokführer der Privatbahnen (von Donnerstagfrüh 03:00 Uhr bis Samstagfrüh gleicher Zeitpunkt) war das Verkehrsaufkommen höher als sonst. Das sprichwörtliche Fass zum Überlaufen brachte der Brand eines mit Getreide beladenen Lastwagens im Elbtunnel. 150 Menschen mussten aus der vierten Tunnelröhre evakuiert werden. Acht Kilometer stauten sich die Fahrzeuge, eine Vollsperrung aller vier Röhren war die Folge des Brandes und der Bergungsarbeiten. Da die Ausweichstrecken völlig überlastet waren, kam auch auf Hamburgs Straßen der Verkehr fast völlig zum Erliegen.

Die Feuerwehr war an beiden Tunnelausgängen und richtete eine Verletztensammelstelle ein. Zwei Personen mussten ärztlich versorgt werden, eine mit einer Rauchvergiftung, die andere mit Verdacht auf Herzinfarkt.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

March 2, 2010

Fahrbahn auf Autobahn 3 Höhe Wiesbadener Kreuz abgesackt

Fahrbahn auf Autobahn 3 Höhe Wiesbadener Kreuz abgesackt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 20:21, 2. Mär. 2010 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Wiesbaden (Deutschland), 02.03.2010 – Zwei Kilometer südlich des Wiesbadener Kreuzes der vielbefahrenen Bundesautobahn 3 ist die Fahrbahn auf einer Länge von 50 bis 80 Metern um zweieinhalb Meter abgesackt. Der Schaden war bei einer Routinekontrolle aufgrund des vorausgegangenen Sturmtiefs „Xynthia“ durch die Autobahnmeisterei Idstein festgesetellt worden. Eine Lärmschutzwand der nahegelegenen ICE-Trasse ist ebenso abgesackt wie Teile der Fahrbahn. Das Sturmtief kann als Ursache ausgeschlossen werden, da laut Mitteilung einer Sprecherin der Hessischen Landesverwaltung für das Straßenwesen laut Bericht der Tagesschau der Sturm von der entgegengesetzten Stelle des Schadenfalles kam. Frostaufbrüche aufgrund des strengen Winters kämen ebenso in Betracht wie Pfusch am Bau. Eine Probebohrung soll letztendlich für Gewissheit über die Schadensursache sorgen.

Bis Montag soll eine dritte Spur der derzeit zwei von vier Fahrspuren über Verschwenkung in den Gegenverkehr geschaffen werden; derzeit erfolgt die Vorbeiführung an der Engstelle während der laufenden Sanierungsarbeiten. Mit erheblichen Behinderungen und Staus muss gerechnet werden. Die Hessische Verkehrsverwaltung für Straßen- und Verkehrswesen bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Hessen
  • Portal:Verkehr

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

February 1, 2009

Geschwindigkeitsüberwachungsanlage an der Windelbachtalbrücke kontrolliert Tempolimit

Geschwindigkeitsüberwachungsanlage an der Windelbachtalbrücke kontrolliert Tempolimit

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:39, 1. Feb. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Dillenburg (Hessen), 01.02.2009 – Die vor gut einem halben Monat gesperrte Talbrücke Windelbach über die Sauerlandlinie (A 45) zwischen Dillenburg und Herborn-West ist wieder mit zwei Fahrstreifen befahrbar, nachdem sie nach Vollsperrung zeitweise nur mit einem Fahrstreifen mit 3,20 Meter Breitenbegrenzung genutzt werden konnte. Inzwischen konnte auch der zweite Fahrstreifen auf der Richtungsfahrbahn Gießen dem Verkehr wieder zurückgegeben werden. Allerdings bleibt die Sperrung für Gefahrgut- und Schwertransporte weiterhin bestehen, ebenso die Umfahrungsmöglichkeit für selbige.

Vor dem Bauwerk wurde eine Geschwindigkeitsüberwachungsanlage und vor demselben ein sogenannter Geschwindigkeitstrichter eingerichtet, um weitere Schäden am Bauwerk durch die Schwingkräfte verursacht durch Fahrzeuge mit hoher Geschwindigkeit zu verhindern. Die Talbrücke Windelbach soll laut hessischer Straßen- und Verkehrsverwaltung noch in diesem Jahr erneuert werden. Es gilt hier ein Überholverbot und eine Geschwindigkeitsbeschränkung für LKW auf 40 Stundenkilometer.

Themenverwandte Artikel

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

January 24, 2009

Sperrankündigungen von zwei Autobahndreiecken im Bundesland Niedersachsen

Sperrankündigungen von zwei Autobahndreiecken im Bundesland Niedersachsen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:36, 24. Jan. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Hannover (Deutschland), 24.01.2009 – Die Landesbehörde Niedersachsen gibt zwei Sperrankündigungen jeweils für Verbindungstangenten bekannt. Die erste wird Das Autobahndreieck Buchholz an diesem Wochenende betreffen, die andere das Autobahndreieck Bunde am kommenden Montag.

Die detaillierten Meldungen im Einzelnen mit Umleitungsempfehlungen für den Schwerverkehr.


Für den sechsstreifigen Ausbau der A 1 Hamburg – Bremen wird die Verbindungstangente von der A 1 aus Richtung Bremen zur A 261 in Richtung Elbtunnel / Flensburg abgerissen. Auch die Verbindungstangente von der A 261 zur A 1 in Richtung Dibbersen / Lübeck wird am kommenden Wochenende zur Sicherheit gesperrt, teilt die Niedersächische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr – Geschäftsbereich Verden (Aller) – mit.

Beginn: Samstag 24.01.2009 14:00 Uhr

Ende: Sonntag 25.01.2009 voraussichtlich 12:00 Uhr

Die Umleitung aus Richtung Bremen erfolgt über das Maschener Kreuz A1 über die Tangente zur A 7 Richtung Elbtunnel. Für die Gegenrichtung ist die Strecke A 261 bis Anschlußstelle Tötensen über U 36 zur Anschlußstelle Dibbersen vorgesehen.


Der Geschäftsbereich Oldenburg informiert hierzu Autobahndreieck Bunde wird die Verbindungsrampe von der A 280 zur A 31 Emden / Oldenburg wegen Rückschnittarbeiten an der Bepflanzung durch Baustellenabsperrung / Arbeitsfahrzeuge blockiert. Deshalb sei die Vollsperrung der Tangente notwendig.

Termin: Am Montag 26. Januar von 10:00 bis 15:00 Uhr

Behelf: Bitte dem orangenen Umlenkungspfeil folgen. Über die Anschlußstelle Papenburg (Abfahrt Nummer 15) in die Gegenrichtung auffahren und wieder zum Autobahndreieck zurückfahren. Diese Abfahrt zur A 31 Emden / Oldenburg ist offen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Verkehr

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

January 21, 2009

Nadelöhr Windelbachtalbrücke auf der Sauerlandlinie

Nadelöhr Windelbachtalbrücke auf der Sauerlandlinie

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 23:43, 21. Jan. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Dillenburg (Deutschland), 21.01.2009 – Die Hessische Straßen- und Verkehrsverwaltung gibt bekannt, dass die Windelbachtalbrücke in Fahrtrichtung Gießen zwischen den Anschlußstellen Dillenburg und Herborn-West auf der Sauerlandlinie A 45 dem Verkehr wieder ein Fahrstreifen bei einer Breite von 3,20 m zur Verfügung steht. Jedoch besteht sowohl ein Durchfahrtsverbot für schwere LKW über 40 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht als auch eine allgemeine Gechwindigkeitsbeschränkung auf für Autobahnen unübliche 40 Stundenkilometer. Die Tragkraft der Brücke ist nunmehr auf 40 Tonnen begrenzt. Darüberhinaus besteht ein permanentes Durchfahrtsverbot für Schwer- und Gefahrguttransporte. Diese werden ab Anschlußstelle Haiger-Burbach über die Bedarfsumleitung U 40 bis Herborn-West aus- und umgeleitet.

Dem Fernverkehr wird dringend empfohlen, über die Bundesautobahn 3 bis zur Anschlußstelle Limburg-Nord und dann weiter über die Bundesstraße 49 zur Anschlußstelle Wetzlar-Ost auszuweichen.

Wie das Hessische Landesamt für Straßen- und Verkehrswesen auf telefonische Anfrage mitteilte, steht ein baldiger Abriß und Neubau der Autobahnbrücke ins Haus. Da die Brücke offenbar durch Korrosion vorgeschädigt war, sind Stahlseile aufgrund der extremen Kälte gerissen und es kam zu Rissen auf den Fahrbahnen. Betroffen sind weitere zehn Brücken dieser Trasse, deshalb besteht auf diesen ein Tempolimit von 60  Stundenkilometern für LKW sowie ein Überholverbot. Alle Brücken müssen instandgesetzt werden. Deshalb sollten sich die Verkehrsteilnehmer für die nächsten zwei Jahre auf erhebliche Behinderungen auf der wichtigen Ost-West-Verbindung einstellen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal: Verkehr

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

October 16, 2008

Zwei LKW-Karambolagen im Raum Ludwigshafen führen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Zwei LKW-Karambolagen im Raum Ludwigshafen führen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 10:46, 16. Okt. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Bundesautobahn 61

Ludwigshafen (Deutschland), 16.10.2008 – Am Dienstagmorgen kam es im Raum Ludwigshafen zu zwei Verkehrsunfällen mit jeweils vier beteiligten Lastwagen.

Gegen 5:20 Uhr kam es auf der Bundesstraße 9 bei Ludwigshafen-Oggersheim zu einem Auffahrunfall, an dem vier Lastwagen beteiligt waren, die wegen nächtlicher Bauarbeiten von der A 61 auf die B 9 umgeleitet worden waren. Verursacher des Unfalls waren zwei LKW-Fahrer, die ein Stauende zu spät erkannten.

Der Stau reichte von der Unfallstelle bis auf die A 61 zurück, wo um 6:40 Uhr vier weitere Lastwagen zusammenstießen; drei Fahrer wurden dabei verletzt. Der Gesamtschaden wird auf 110.000 Euro geschätzt.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Verkehrsunfälle

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

November 2, 2007

Kirchheimer Autobahndreieck am Wochenende gesperrt

Kirchheimer Autobahndreieck am Wochenende gesperrt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 06:45, 2. Nov. 2007 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Kirchheim (Deutschland), 02.11.2007 – Das Kirchheimer Dreieck wird am kommenden Wochenende aufgrund von Brückenbauarbeiten 40 Stunden lang für den gesamten Verkehr komplett gesperrt.

Von Freitag 2. November, 22 Uhr, bis Sonntag, den 4. November, 14 Uhr erfolgt der Abbruch der Verbindungsrampe von der Autobahn 7 aus Richtung Kassel zur A 4 in Richtung Erfurt. In diesem Zusammenhang weisen die Verkehrsbehörden darauf hin, dass die Durchfahrverbote für Lastkraftwagen für den Sperrzeitraum aufgehoben werden. Diese betreffen laut dem Onlinedienst „morgenweb.de“ die durch Hessen führenden Bundesstraßen 3, 7, 27, 62 und die Bundesstraße 400.

Das Amt für Straßen- und Verkehrswesen in Kassel erweiterte die Aufhebung der Sperren für den Schwerverkehr, um die zu erwartenden Verkehrsbeeinträchtigen zu minimieren. So sind nunmehr auch die Bundesstraßen 254, 323 und 324 bereits ab Freitagabend 20:00 Uhr für LKW freigegeben.

Mit den größten Behinderungen rechnet Jürgen Jakubonowski von der Autobahnpolizei in Bad Hersfeld in den Städten Bad Hersfeld und Alsfeld, denn dort treffen zwei Umleitungsstrecken aufeinander. Um die Folgen zu minimieren, sind neben den üblichen überregionalen Umleitungsstrecken auch regionale Umleitungen vorgesehen. Details sind der Pressemitteilung zu entnehmen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Verkehr

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 30, 2007

Fußgängerbrücke über die A9 passt nicht

Fußgängerbrücke über die A9 passt nicht

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 13:33, 30. Jul. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Halle (Saale) (Deutschland), 30.07.2007 – Die seit vergangenem Freitag über die Bundesautobahn 9 verlegte Brücke passt nicht wie vorgesehen. Wie der Bauleiter bestätigte, zeigten die Maße der Konstruktion zunächst unerklärliche Abweichungen. Verschiedene Versuche, die Differenzen auszugleichen, scheiterten, weswegen der Montageversuch vorzeitig abgebrochen wurde. Ein neuer Versuch, der mit einer erneuten Vollsperrung der Autobahn einhergehen wird, wurde vom Autobahnamt für das nächste Wochenende genehmigt.

Themenverwandte Artikel

  • Sperre der A9 wegen Installation einer Fußgängerbrücke (29.07.2007)

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

July 29, 2007

Sperre der A9 wegen Installation einer Fußgängerbrücke

Sperre der A9 wegen Installation einer Fußgängerbrücke

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:55, 29. Jul. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Halle (Saale) (Deutschland), 29.07.2007 – Baumaßnahmen sorgten am Wochenende für Behinderungen auf der Bundesautobahn 9. Sie wurde in Fahrtrichtung München am Freitag, den 27. Juli 2007 um 21.00 Uhr gesperrt und heute um 18.30 Uhr wieder freigegeben. Auch die Gegenrichtung nach Berlin war betroffen. Abgesperrt wurde das Teilstück zwischen der Anschlussstelle Halle und dem Autobahnkreuz Schkeuditz. Beginn war gestern um 5.30 Uhr, wieder zu befahren war sie heute um 14.00 Uhr. Die Maßnahmen wurden notwendig, da zurzeit eine Fußgängerbrücke errichtet wird.

Eine Umleitungsempfehlung gab der Mitteldeutsche Rundfunk. Die Autofahrer sollten über die Bundesautobahn 14 und die Bundesstraße 100 fahren.

Quellen

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.
Older Posts »