Trauer um Starfotograf Lord Patrick Lichfield

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 13. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Vereinigtes Königreich, 13.11.2005 – Der Cousin von Queen Elizabeth II. und Starfotograf Lord Patrick Lichfield ist am Freitag früh gegen 04:00 Uhr im Alter von 66 Jahren gestorben. Er befand sich nach einem Schlaganfall in der Herzklinik der Universitätsstadt Oxford.

Lichfield wurde 1939 unter dem Namen „Thomas Patrick Anson“ geboren. Er war der fünfte Earl of Lichfield, seine Eltern waren Prinzessin Anne von Dänemark, eine Nichte der Queen Mum, und der Vicomte Anson. Lichfield arbeitete viele Jahre als Hoffotograf für die Queen und machte viele Prominenten-, Mode- und Landschaftsfotos. Zu seinen bekanntesten Bildern gehörten Portraits von Prinzessin Diana. Lichfield war es, der 1981 das offizielle Hochzeitsfoto von Prinzessin Diana und Prinz Charles in der St.-Paul’s-Kathedrale in London schoss. Beim 50-jährigen Thronjubiläum fotografierte Lichfield Königin Elizabeth II. und ihren Gatten, Prinz Philip.

Bekannt wurde Lichfield aber auch durch seine Aktbilder. Einen etwas zweifelhaften Ruf erwarb sich der „adelige Playboy“ durch einen ausschweifenden Lebensstil. Zahlreiche Prominente zählte er zu seinen näheren Bekanntschaften. Viele Klatschgeschichten wurden über Lichfield bekannt. 1986 ließ er sich von Lady Leonara Grosvenor scheiden. Sie war die Schwester des Herzogs von Westminster.

Ein Pressesprecher des Buckingham-Palastes sagte: „Sein Tod hat die Königin schmerzhaft getroffen.“

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Verstorbene Persönlichkeiten

Quellen