Tschechischer Künstler will 60.000 Exemplare von Sarrazins Buch recyceln

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 14:44, 15. Jan. 2012 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Berlin (Deutschland), 15.01.2012 – Der tschechische Künstler Martin Zet will 60.000 Exemplare von Sarrazins Buch „Deutschland schafft sich ab“ für eine Installation in der 7. Berlin Biennale sammeln und danach recyceln. Die „Biennale for Contemporary Art“ – auch „Biennale für zeitgenössische Kunst“ – findet seit 1998 alle zwei Jahre in Berlin statt, wird in diesem Jahr am 27. April eröffnet und dauert bis 1. Juli. Organisiert wird die Biennale seit 1996 durch die Kulturwerkstatt „Institute for Contemporary Art“ in Berlin, und sie wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.

Der Feuilletonredakteur Martin Hatzius kritisiert in der Ostberliner Tageszeitung „Neues Deutschland“, die Aktion erinnere „fatal an die Bücherverbrennung anno 1933 auf dem Berliner Bebelplatz“. Er wirft dem Künstler Betriebsblindheit vor und beanstandet die staatliche Förderung der „Sammelstelle“, die Gedankenassoziationen zu den Sammelstellen für den Transport in die Konzentrationslager der Nazizeit wecke.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]