Türkei: Zwei Soldaten durch Mine verletzt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 21:32, 25. Mär. 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Bitlis (Türkei), 25.03.2007 – Zwei Soldaten der türkischen Streitkräfte wurden durch eine Minenexplosion im Dorf Sarıkonak verletzt. Die Sicherheitskräfte befanden sich im Rahmen einer Militäroperation in dem Dorf. Laut dem Gouverneur von Bitlis Mevlüt Atbaş wurde die Mine von der PKK gelegt. Die verletzten Soldaten wurden in das Militärhospital Tatvan eingeliefert.

Zurzeit fährt die türkische Regierung anscheinend einen härteren Kurs gegenüber den Kurden. So wird in einem Artikel des Onlinedienstes Telepolis zum Ausdruck gebracht, dass die Führung bei der Lösung der „Kurdenfrage“ vor allem wieder auf das Mittel der Gewalt setzen will. Das soll in erster Linie durch eine Intervention im Nordirak erfolgen, um dort verschanzte PKK-Guerillatruppen zu bekämpfen.

Quellen