US-amerikanischer Militärhubschrauber in Afghanistan abgestürzt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lage der Provinz Zabul

Hubschrauber des Typs „CH-47 Chinook“

Dajtschopan (Afghanistan), 25.09.2005 – In Afghanistan ist ein Militärhubschrauber der US-Armee des Typs „CH-47 Chinook“ abgestürzt. Dabei kamen laut dem Militärsprecher Oberstleutnant Jerry O’Hara alle Besatzungsmitglieder ums Leben.

Später berichtete die US-Armee von fünf Opfern. Der Absturzort des doppelrotorigen Großraumhelikopters lag im Bezirk Dajtschopan in der Südprovinz Zabul. Die Gründe für den Absturz werden noch untersucht. Daher sicherten Bodentruppen die Absturzstelle, die etwa 180 Meilen südwestlich der Hauptstadt Kabul liegt. Anzeichen für einen Beschuss liegen aber nicht vor. Die Gegend war in der Vergangenheit bereits Schauplatz von Kämpfen gegen die Taliban.

Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ führt auch die beiden letzten Vorfälle auf. Im April 2005 starben 15 US-Soldaten und drei Zivilisten als ein Chinook-Hubschrauber in einem Sandsturm nahe Bagram zu Boden ging. Zwei Monate später schossen Aufständische einen Chinook-Helikopter ab, wobei alle 16 Insassen starben. Insgesamt starben seit Beginn der Besatzung Ende 2001 195 Angehörige der US-Armee in und um Afghanistan.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Luftfahrt

Quellen