US-amerikanischer Pay-TV-Sender plant Fortsetzung der Fernsehserie „Sex and the City“

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

New York (Vereinigte Staaten), 15.10.2005 – Der US-amerikanische Pay-TV-Sender HBO plant eine Fortführung ihrer wirtschaftlich sehr erfolgreichen Fernsehserie “Sex and the City”. Dies berichtet jedenfalls die US-amerikanische Fernsehzeitung “Inside TV”.

Der Fernsehsender steckt gerade in einer kleinen Krise – die Abbonentenzahlen bleiben konstant -, doch werden die extra für diesen Sender produzierten Serien und Fernsehfilme immer wieder mit den Erfolgen von “Sex and the City”, “Six Feet Under” und “The Sopranos” verglichen. Dabei können die neuen Produkte nicht überzeugen – weder beim Fernsehzuschauer, noch bei den Kritikern.

Mit einer Weiterführung der Saga um die vier Freundinen aus New York erhoffen sich HBO und der Macher der Serie, Darren Star, wieder an alte Erfolge anknüpfen zu können. Da die sechs bisherigen Staffeln der Serie sehr gut beim US-amerikanischen Publikum ankamen, die Verkäufe an ausländische Fernsehsender ebenfalls erfolgreich waren und die Konsumenten sich weltweit für die Auswertung auf dem Medium DVD interessiert haben, wird es schwer, die Hauptdarstellerinen wieder zu verpflichten. Ihre künstlerische Mitarbeit hängt ganz stark von der finanziellen Entlohnung durch HBO ab. Der Pay-TV-Sender hat den vier Damen Millionensummen angeboten. Eine Reaktion darauf hat HBO noch nicht erhalten. Bisher war nur bekannt geworden, dass die Geschichte der vier New Yorker auf der Kinoleinwand weitergeführt werden soll.

Quellen