Urteil im Filzstiftbombenprozess

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 23:36, 18. Nov. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Frankenthal (Deutschland), 18.11.2006 – Das Frankenthaler Landgericht hat am Freitag, den 17. November einen 28-Jährigen zu vier Jahren Haft verurteilt. Dieser hatte dem Leiter einer Führerscheinstelle von Bad Dürkheim und dessen Frau jeweils per Post eine Bombe geschickt, die er in einem Filzstift platziert hatte. Die Anschlagsopfer schöpften jedoch Verdacht und alarmierten die Polizei. Der Mann hatte in der Vergangenheit schon einmal die Kreisverwaltung Bad Dürkheim durch den Versand zweier Briefe, davon einen mit einer Patrone und einen mit „verdächtigem Pulver“, geschädigt und Todesdrohungen gegenüber Mitarbeitern der Kreisverwaltung ausgesprochen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Recht in Rheinland-Pfalz

Quellen