Vandale auf Jenaer Nordfriedhof

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jena (Deutschland), 13.10.2005 – In der Nacht zum Dienstag vandalierten Unbekannte auf Jenas größtem Friedhof. Sie warfen ein Kreuz aus Kalkstein um und entwendeten eine Urne aus schwarzen Granit. Letztere wurde auf dem Parkplatz zerstört wiedergefunden, der Kalkstein lag auf dem Parkplatz des Friedhofes. Die Friedhofsverwaltung wird versuchen, die historischen Grabmäler wieder herzustellen, eventuell gelingt dies mittels eines Spezialklebstoffs.

Bertram Flöß vom Jenaer Nordfriedhof meinte, die Aktion wäre „sinnlos und einfach nicht zu verstehen!“. Die Friedhofsverwaltung versucht anhand Absperranlagen die Zufahrt zu den Gräbern mit Autos zu verhindern, aber gegen Vandalen, die als Fußgänger in den Friedhof gelangen, ist sie machtlos.

Normalerweise beschränkt sich die Friedhofsschändung nur auf das Umwerfen oder Beschmieren von Grabmälern. Selten werden auch Gegenstände gestohlen, so wie vor etwa drei Jahren eine Bronzebüste.

Wikipedia-logo.png Wikipedia bietet Hintergrundinformationen zum Thema: Grabschändung

Quellen