Vorsitzender der FDP-Jugendorganisation „Julis“ tritt zurück

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 04.03.2005 – Der Vorsitzende der FDP-Jugendorganisation „Julis“, Jan Dittrich, ist heute zurückgetreten.

Dittrich hatte gestern anlässlich des Kinderarmutsberichts der Bundesregierung Aussagen gemacht, nach denen „die Alten […] auf Kosten der Jungen“ lebten. Die Lasten zwischen den Generationen seien zu ungleich verteilt, die Jungen hätten unter einer „Dreifachbelastung“ zu leiden.

Die „BILD-Zeitung“ hatte diese Aussagen heute als Titelaufmacher genutzt, einen großen öffentlichen Druck auf Dittrich aufgebaut und empörte Reaktionen hervorgerufen. BILD hatte sich insbesondere die metaphorische Doppeldeutigkeit von Dittrichs Aussage, die Alten sollten „einen Löffel oder besser gleich ein paar“ von ihrem Tafelsilber abgeben, zunutze gemacht.

Dittrich erklärte daraufhin heute seinen Rücktritt und entschuldigte sich für seine „missverständliche Aussage“. Dittrich, seit 2004 Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen, sagte, ihm sei es wichtig gewesen, auf die dramatische Zunahme der Kinderarmut in Deutschland hinzuweisen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Kinder- und Jugendfragen (Europa)

Quellen