Wieder Unruhen mit gewalttätigen Auseinandersetzungen in Frankreich

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Paris (Frankreich), 16.03.2006 – Am Dienstag kam es in Paris nach einer Demonstration gegen eine Arbeitsmarktreform von Dominique de Villepin zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Polizisten.

Speziell geht es bei den Protesten um den „Vertrag für die erste Beschäftigung“ CEP. Dieser besagt unter anderem, dass junge Arbeitnehmer bis zum 26. Lebensjahr mit einer zweijährigen Probezeit eingestellt werden dürfen. Während dieser Zeit sind Kündigungen ohne Angabe von Gründen möglich. Villepin will damit der hohen Jugendarbeitslosigkeit entgegenwirken, indem er die Firmen durch die Möglichkeit der schnelleren Kündigung ermutigen will, mehr einzustellen. Kritiker des Vertrags sehen jedoch hinter der Reform eine Möglichkeit gerade junge Arbeitnehmer schneller vom Unternehmen abstoßen zu können.

Auf Grund der Proteste wurde die Traditionsuniversität Sorbonne im Quartier Latin von der Universitätsleitung für einige Tage geschlossen. Demonstranten, die teilweise vermummt waren, warfen Absperrgitter, verschiedene Gegenstände und Rauchbomben auf Polizisten. Es wurden neun Einsatzkräfte verletzt und neun Personen festgenommen. Die Polizei setzte Tränengas gegen die Demonstranten ein. Es ist bisher nicht bekannt, ob bei den Zusammenstößen einer der Demonstranten verletzt wurde. Die Polizeipräfektur wollte hierzu keine Zahlen veröffentlichen. Den Unruhen war eine Spontandemonstration von etwa 4.000 Schülern und Studenten vorausgegangen, die um 15:30 Uhr auf dem place d’Italie friedlich begonnen hatte. Die Auseinandersetzung zwischen Demonstranten und Polizisten dauerten fünf Stunden und endeten um 22 Uhr am 14.03.2006. Am frühen Samstagmorgen war die Sorbonne von Polizisten der Compagnies Républicaines de Sécurité CRS gestürmt worden, die zuvor von Studenten aus Protest gegen CEP besetzt worden war. Seitdem wird die Sorbonne von Polizisten der CRS belagert. Derzeit werden laut Medienberichten mindestens 17 der insgesamt 84 französischen Universitäten aus Protest gegen CEP bestreikt.

Themenverwandte Artikel

Quellen