Wikipedia wurde WebLeader des Jahres

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
WikiMedia Proejkts1.jpg

In diesem Artikel wird die Wikimedia Foundation oder eines ihrer Projekte erwähnt.
Auch Wikinews ist ein Projekt der Wikimedia Foundation.

Hamburg (Deutschland), 18.03.2006 – Die Internetenzyklopädie Wikipedia wurde „WebLeader des Jahres 2006“. Sie siegte in der Online-Kategorie des Lead Awards als WebLeader über die kommerziell-orientierte Kontaktplattform „openBC“ und das Treffpunktlexikon „plazes“.

Insgesamt gibt es vier Kategorien mit 18 Preisen, davon „WebLeader“, „WebFeature“ und „WebDesign“ in der Kategorie „Online“.

Der Preis wurde dieses Jahr zum 14. Mal vergeben, diesmal unter der Leitung von Sandra Maahn. Am Mittwoch gab in den Hamburger Deichtorhallen ein Sprecher der Lead Academy Wikipedia als Preisträger bekannt. Der Lead Award ist ein Preis, der jährlich in den Kategorien „Fotografien“, „Zeitschriften“, „Online“ und „Anzeigen“ vergeben wird.

Den Preis „WebFeature des Jahres“ (Kategorie „Online“) gewann die Internet-TV-Sendung „Ehrensenf“ vor dem interaktiven Reiseportal „Worldtrip“ und dem Musikvideoanbieter „tunespoon“. Als „WebDesign des Jahres“ wurde die „ARTE Operation Hollywood“ gekürt, die Zeitschrift „Neon“ wurde „Lead Magazin des Jahres“.

Auf der Website der „LeadAcademy“ finden sich alle Preisträger des LeadAwards 2006.

Themenverwandte Artikel

Quellen