Zehn Soldaten bei Hubschrauberabsturz in Nepal getötet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 12:49, 8. Apr. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Kathmandu (Nepal), 08.04.2006 – Zehn Soldaten der nepalesischen Armee sind bei einem Hubschrauberabsturz in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag getötet worden. Die Verantwortung für den Absturz haben maoistische Rebellen übernommen. Die Soldaten waren auf dem Weg ins Rebellengebiet südlich der Hauptstadt Kathmandu, um gegen die Rebellen zu kämpfen. Ziel war die 120 Kilometer entfernte Stadt Malangwa. Die Fluglotsen hatten den Hubschrauber kurz vor der Landung als vermisst gemeldet, nachdem er auf den Radarschirmen nicht mehr zu sehen war.

Die Armeeleitung hingegen sprach von einem ganz normalen Absturz der russischen Maschine vom Typ MI-17. Der Militärhubschrauber sei abgestürzt, nachdem zuvor die an Bord befindliche Munition explodierte.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Luftfahrt

Quellen