Zum Saisonende verlässt Ottmar Hitzfeld den FC Bayern München

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:58, 8. Jan. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Ottmar Hitzfeld

München (Deutschland), 08.01.2008 – Bayernmanager Ulli Hoeneß hat bestätigt, dass Trainer Ottmar Hitzfeld im diesem Sommer den Verein FC Bayern München verlässt. Demnach habe sich Hitzfeld nach einem neuen Arbeitsplatz umgesehen. Seit mehreren Wochen ist er als Schweizer Nationaltrainer im Gespräch. Der Kapitän der Schweizer Nationalmannschaft, Alexander Frei, sagte dazu: „Ottmar Hitzfeld ist als Nationaltrainer willkommen.“

Hitzfeld war im Februar des vergangenen Jahres zum deutschen Rekordmeister gestoßen, damals als Nachfolger von Felix Magath. Es war bereits seine zweite Amtszeit gewesen, vorher arbeitete er schon von 1998 bis 2004 – aus Sicht vieler Experten sehr erfolgreich – in München. Zu den Motiven seines Weggangs befragt sagte Hitzfeld laut der Internetseite „fcbayern.de“, es sei nie von ihm geplant gewesen, ein zweites, längerfristiges Engagement einzugehen. Er habe nur vorgehabt „vier, fünf Monate auszuhelfen“.

Die Suche nach einem Nachfolger soll laut Uli Hoeneß nun ohne Zeitdruck geschehen, andererseits solle man mit einer Entscheidung auch nicht bis Mai oder Juni warten. Hoeneß rief die Presse auf, bei der Trainersuche seines traditionell sehr im Mittelpunkt der Medienöffentlichkeit stehenden Vereins keine „Halb- und Unwahrheiten“ darzustellen. Darauf werde man sehr empfindlich reagieren.

Als Nachfolger Hitzfelds werden auch die „Hochkaräter“ Frank Rijkaard vom FC Barcelona und José Mourinho, der zuletzt den FC Chelsea trainierte, gehandelt.

Quellen