„Fleißiges“ Einbrecherpaar geschnappt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 13:45, 1. Feb. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Geisenfeld (Deutschland), 01.02.2011 – Seit November 2010 wurden in Geisenfeld, Pfaffenhofen, Kelheim und Ingolstadt zahlreiche Einbrüche in Kindergärten, Schulen, Arztpraxen, Getränkemärkte, einen Gebrauchtwagenhandel, eine Apotheke, einen Modemarkt und mehrere Bäckereien registriert. Schnell konnte man einen Tatzusammenhang vermuten. Die Polizeiinspektion Geisenfeld übernahm zentral die Ermittlungen. Durch insgesamt 45 Einbrüchen entstand ein Schaden von 30.000 Euro, den die Täter an den Tatorten anrichteten. Die Beute im Wert von 11.000 Euro war hingegen im Verhältnis deutlich weniger.

Am 30. Januar 2011 um vier Uhr verständigten Zeugen die Polizei. Im Stadtzentrum von Geisenfeld hatten sie verdächtige Geräusche aus einem Nachbarhaus gehört. Eine Polizeistreife wurde zum Einsatzort beordert. Dieser fiel ein Pkw Alpha Romeo auf, der im Begriff war, Geisenfeld zu verlassen. Das Fahrzeug wurde angehalten. Im Wagen waren ein 26-jähriger Mann und eine 18-jährige Frau aus Geisenfeld.

Nachdem am Ausgangspunkt der Geräusche eine aufgebrochene Arztpraxis festgestellt wurde und die Tatortaufnahme Zusammenhänge mit weiteren Einbrüchen ergab, wurde die Durchsuchung der Wohnung der Tatverdächtigen angeordnet. Die Durchsuchung führte zur Auffindung von weiterem Diebesgut und Aufbruchswerkzeug. Das an Geldnot leidende Paar gestand eine Vielzahl von Taten. Die Polizei geht davon aus die Täter der Serie gefunden zu haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde vom Ermittlungsrichter Haftbefehl erlassen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Straftaten und Ermittlungsverfahren

Quellen