Großeinsatz für die Kaiserslauterer Feuerwehr bei sengender Hitze

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten

Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tools clipart.png Im Entstehen
Dieser Artikel wird gerade gemeinschaftlich erstellt. Beteilige dich und beachte die Artikeldiskussionsseite.

Hilf mit, diesen Artikel zu erarbeiten! Du kannst: Inhaltlich erweitern – Kategorisieren – Themenverwandte Artikel/Portale verlinken – Formate prüfen – Rechtschreibung prüfen


Wenn dieser Artikel fertig ist und es schon seit mehr als zwei Stunden keine größeren inhaltlichen Änderungen gab, kann er veröffentlicht werden.

Kaiserslautern (Deutschland), 08.08.2018 – Am heißesten Tag dieses Jahres musste die Kaiserslauterer Feuerwehr abends gleich zu mehreren Bränden ausrücken.

Gegen 21 Uhr wurden die Floriansjünger zu einem größeren Waldbrand im Süden der Stadt gerufen. Im Bereich des Bremerhofs, zwischen Dreieckstein und Pfaffenbrunnen brannten einige hundert Quadratmeter Waldboden an insgesamt drei Stellen. In dem unwegsamsen Gelände musste die Feuerwehr zur Lokalisierung des Brandes eine Drohne einsetzen.

Die Löscharbeiten waren noch nicht beendet, als ein weiterer Notruf wegen einer brennenden Gartenhütte in einer Schrebergartensiedlung im Bereich Trippstadter Straße/Gerhart-Hauptmann-Straße einging. Auf dem unweit davon gelegenen Gelände des Unisports der TU Kaiserslautern brannten wenige Stunden später zwei Geräte- und Ausschankhäuschen. Der entstandene Schaden wird auf 10.000 bis 15.000 Euro geschätzt. Ob diese Feuer Folge der Witterung oder einer Brandstiftung sind, muss nun die Kriminalpolizei klären.

Die Berufsfeuerwehr Kaiserslautern war mit Unterstützung durch Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Kaiserslautern und der Freiwilligen Feuerwehr Mölschbach bis 4 Uhr morgens im Einsatz. Insgesamt wurden 15 Löschfahrzeuge eingesetzt.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Rheinland-Pfalz von Waldbränden betroffen (31.07.2018)

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.