Jenaer Drogenbeauftragter fristlos entlassen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 13:55, 15. Dez. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Lage Jenas

Jena (Deutschland), 15.12.2005 – Der suspendierte Jenaer Drogenbeauftragte Ralph Wiechmann wurde gestern durch Oberbürgermeister Peter Röhlinger fristlos entlassen. Begründet wurde diese außerordentliche Kündigung mit dem Fund von Haschisch, einer XTC-Tablette sowie zirka 150 Tabletten Diazepam in den Privaträumen von Wiechmann. Zudem soll er im Besitz des Rauschgiftes Chrystal gewesen sein. Die Drogen wurden bei einer polizeilichen Durchsuchung gefunden.

Weiterhin wird Wiechmann zur Last gelegt, dass er eine Praktikantin vorgeschlagen hat, die drogensüchtig und in den Drogenhandel verstrickt war, ohne die Personalabteilung darüber in Kenntnis zu setzen. Die Praktikantin erhielt daraufhin Zugang zu vertraulichen Daten des Gesundheitsamtes. Es besteht auch der Verdacht, dass Wiechmann Beihilfe zum Drogenhandel der Praktikantin geleistet hat.

Ein weiteres Vergehen, auf das sich die Kündigung beruft, ist das unerlaubte Betreten seiner Diensträume am 1. Dezember, obwohl zu diesem Zeitpunkt schon ein Hausverbot bestand.

Quellen