Dieter Thomas Heck verstorben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten

Zur Navigation springen Zur Suche springen

Veröffentlicht: 04:11, 25. Aug. 2018 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Dieter Thomas Heck

Berlin (Deutschland), 25.08.2018 – Nach einer Lungenkrankheit ist Dieter Thomas Heck am 23. August 2018 im Alter von 80 Jahren verstorben. Das teilte der Anwalt der Familie am Abend des 24. August 2018 in Berlin mit.

Geboren als Carl-Dieter Heckscher am 29. Dezember 1937 in Flensburg und aufgewachsen in Hamburg wurde Heck u.a mit der ZDF-Hitparade bekannt, die er 183 Mal von 1969 bis 1984 moderierte. Er war bekannt als „Schnellsprecher der Nation“, obwohl er nach einem Bombenangriff auf Hamburg im Zweiten Weltkrieg traumatisiert war und nur noch stotterte. Da er ursprünglich Schlagersänger werden wollte, lernte er im Zuge des Gesangsunterrichtes wieder flüssig sprechen.

Entdeckt wurde Heck in einer Sendung von Peter Frankenfeld. 1964 arbeitete er DJ bei Radio Luxemburg. Da es dort schon einen Dieter als Moderator gab, durften die Bravo-Leser über den zweiten Vornamen abstimmen.

2007 zog sich Heck aus dem Showgeschäft zurück und hatte nur noch gelegentliche Auftritte.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Portal:Medien in Deutschland

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.