Umfrageergebnis zur Abschaffung der Zeitumstellung in der EU

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten

Zur Navigation springen Zur Suche springen

Veröffentlicht: 02:25, 30. Aug. 2018 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Zeitumstellung zum Beginn der Sommerzeit in Mitteleuropa

Brüssel (Belgien), 29.08.2018 – Nach übereinstimmenden Medienberichten ergab die Umfrage zur Abschaffung der Zeitumstellung in der EU, dass sich mehr als 80 Prozent der Teilnehmer für eine Abschaffung der Zeitumstellung ausgesprochen haben. Die Zahlen wurden aber von einem EU-Sprecher am Mittwoch noch nicht offiziell bestätigt.

In der von 4. Juli 2018 bis 16. August 2018 durchgeführten Befragung nahmen mehr als 4,6 Millionen Menschen teil. Drei Millionen Teilnehmer stammen aus Deutschland. Nach ARD-Informationen sprach sich eine große Mehrheit der Teilnehmer für die Beibehaltung der Sommerzeit aus.

Die Umfrage hat jedoch keinen bindenden Charakter. Die Transportkommissarin Violeta Bulc wird im ersten Schritt ihre Kollegen informieren, die dann über die weiteren Schritte beraten werden. Die EU-Kommission macht einen Vorschlag, den die EU-Staaten und das Europäisches Parlament zustimmen müssen.

In Deutschland hatte sich das Parlament im Frühjahr 2018 auf Antrag der FDP mit der Umstellung befasst. Für die Abschaffung sprachen sich Abgeordnete der FDP-Fraktion, der Fraktion Die Linke und der AfD-Fraktion aus; gegen eine Abschaffung Abgeordnete der CDU/CSU-Fraktion und SPD-Fraktion. Enthalten haben sich Abgeorndete der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Österreich hatte äußerte sich zuletzt der Verkehrsminister Norbert Hofer. Er sprach sich für die Abschaffung der Umstellung aus.

Geregelt wird zur Zeit die Zeitumstellung in der EU-Richtlinie 2000/84/EG. Die Umsetzung dieser Richtlinie liegt jedoch bei jedem EU-Staat selbst. Die Kommission hatte sich bereits für eine einheitliche Regelung innerhalb der EU ausgesprochen.

Die Sommerzeit wurde in Westdeutschland, der DDR und Österreich 1980, in der Schweiz 1981 eingeführt und ist seit 1996 einheitlich in der EU geregelt. Sie wurde nach der Ölkrise 1973 mit der Begründung der Energieeinsparung durch bessere Ausnutzung des Tageslichtes eingeführt, deren Nutzen aber umstritten ist.

Neben der EU verwenden auch einige assoziierte Staaten, wie die Schweiz, der Europäische Wirtschaftsraum (außer Island) und einige andere Länder die Sommerzeit-Regelung.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Portal:Europäische Union

Quellen[Bearbeiten]

This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the Creative Commons Attribution 2.5 licence. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.