Deutscher in Thailand wegen Kindesmissbrauchs festgenommen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 22:53, 9. Mär. 2007 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Wiesbaden (Deutschland), 09.03.2007 – Deutschen und thailändischen Ermittlungsbehörden gelang in Pattaya die erfolgreiche Ermittlung eines wegen Kindesmissbrauchs und Kinderpornografie verdächtigen Straftäters aus Deutschland. Der 51-jährige aus Hamburg stammende Mann wurde gestern in Pattaya von der thailändischen Polizei festgenommen und zur Vernehmung nach Bangkok gebracht. Bei der Durchsuchung seines Hauses in Pattaya, wo der Mann seit 2001 lebt, wurde umfangreiches pornografisches Material beschlagnahmt. Entscheidend für die Festnahme war die Aussage eines thailändischen Jungen, der angab, von dem Mann mehrfach sexuell missbraucht worden zu sein.

Seit Anfang 2006 ermittelt das deutsche Bundeskriminalamt verstärkt gegen deutsche Straftäter in Thailand. Beim aktuellen Fall war auch die Staatsanwaltschaft Gießen an den Ermittlungen beteiligt. BKA-Präsident Ziercke: „Mit diesem Ermittlungsansatz setzt das BKA erneut ein deutliches Signal zur Strafverfolgung deutscher Staatsbürger, die eigens zum Zwecke des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen ins Ausland reisen.“

Themenverwandte Artikel

Quellen