WikiNews de

March 16, 2005

Eintrittskarten zur Fußball-WM in Deutschland gelten auch für den Nahverkehr

Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 16.03.2005 – Nach Angaben von Verkehrsminister Manfred Stolpe gelten erstmals in der WM-Geschichte die Eintrittskarten auch für den öffentlichen Nahverkehr. Die Tickets berechtigen am Spieltag zur kostenlosen Nutzung von Bussen und Bahnen. Die Bundesregierung möchte die Besucher damit zum Verzicht auf das Auto bewegen.

Themenverwandte Artikel

  • Portal:Fußball-Weltmeisterschaft
This text comes from Wikinews. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the GNU Free Documentation License, Version 1.2 or any later version published by the Free Software Foundation; with no Invariant Sections, no Front-Cover Texts, and no Back-Cover Texts. For a complete list of contributors for this article, visit the corresponding history entry on Wikinews.

No Comments

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.