Elf Tote bei Brand auf Amsterdamer Flughafen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 10:24, 27. Okt. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Amsterdam (Niederlande), 27.10.2005 – In einem Komplex mit 24 Zellen und 43 Inhaftierten in dem Gefägnis des Amsterdamer Flughafens Schiphol ist in der Nacht zu Donnerstag ein Feuer ausgebrochen. Dies tötete elf Menschen. Fünfzehn wurden verletzt, wobei einer noch in Lebensgefahr schwebt. Unter den Toten sind ausschließlich Ausländer, zu den Verletzten gehören auch Angehörige des Personals.

Bei den Häftlingen handelt es sich nach Angaben der niederländischen Polizei vor allem um Drogenschmuggler und illegale Einwanderer.

Häftlinge werfen dem Personal vor, zu spät auf das Feuer reagiert zu haben. Der Bürgermeister der für den Flughafen Schiphol zuständigen Gemeinde Haarlemmermeer kündigte eine unabhängige Untersuchung an. Ein Sprecher der Militärpolizei, die für die Sicherheit des größten Amsterdamer Flughafens zuständig ist, sagte, man habe drei flüchtende Häftlinge aufgegriffen. Wievielen Häftlingen die Flucht gelungen sei, wurde nicht bekannt gegeben.

Nach einem Bericht von Spiegel Online geht die Polizei davon aus, dass niemand den Brand zur Flucht genutzt hat. Sie sucht aber mit Hubschraubern nach möglichen Flüchtlingen.

Themenverwandte Artikel

  • Themenportal Brände

Quellen